Sommerferien 2007 - Dänemark
 
Ein Teil der Bilder kann jeweils mittels Klick aufs Bild vergrössert werden. Die Bilder werden jeweils in einem neuen Fenster geöffnet.


  Seite: 1 2 3 4 5
     
Unsere Reise dauerte vom 20.7.2007 bis 10.8.1007
Total gefahrene Kilometer: 3683
     
20.07.2007:
Gegen 11:00 geht's los. Aufgrund des vielen Verkehrs und mehrerer Staus teilen wir unsere Anfahrt nach Dänemark in zwei etwa gleich grosse Stücke. Die erste Etappe führt uns auf den Stellplatz in Seesen in Deutschland. Nichts weltbewegendes: Stellplatz am Tennisgebäude etwas ausserhalb des Ortes. Gleich vis-à-vis ist ein schöner Park.
     
21.07.2007 schönes Wetter:
Es geht weiter. Wir fahren trotz einigen Staus und erneut sehr dichtem Verkehr durch bis Dänemark. Unser Tagesziel ist der Ort Højer im Südwesten von Jütland. Hier gibt's die Højer Mølle zu besichtigen. Leider sind wir zu spät und die Windmühle ist bereits geschlossen. Die ersten typisch dänischen Häuschen und Windräder haben wir auch schon entdeckt.
  
Wir haben uns dann auf dem im Bordatlas empfohlenen Daler Camping in Højer niedergelassen. Ein Campinggelände auf einem Bauernhof, sehr familiär und ruhig.
     
22.07.2007 schönes Wetter:
Wir sind zuerst mal ans Meer gefahren. Bei einem Spaziergang am (im) Wattenmeer gabs dann ziemlich schlammige Pfoten. Kurz vor der Überfahrt zur Insel Rømø haben wir in Skærbæk noch das Wikingermuseum besucht. Das eigentliche Museum war nicht so mitreissend. Es gab aber eine Römer-Vorstellung mit der Vorführung eines Katapults. Dabei wurde eine Eiskugel mit einem Durchmesser von ca. 30cm ungefähr 100 weit geschossen. Das war Action.

Danach ging's weiter nach Rømø. Die Strasse führt direkt an den Strand. So einen breiten, befahrbaren Sandstrand haben wir noch nie gesehen. Im Hinterland laden herrliche Dünenlandschaften zu Spaziergängen ein.
Strasse zum Strand
Endloser Sandstrand

Dünen

Hier konnten wir endlich den mitgebrachten Drachen steigenlassen, welcher sich leider als untauglich erwies, da der Wind zu stark war. Als Übernachtungsplatz haben wir uns den "Familie Camping Toftum" ausgesucht.
     
23.07.2007 schönes Wetter
Wir haben direkt vom Camping aus eine Velotour an die Ostseite von Rømø gemacht, nach einem Picknick direkt am Meer sind wir zurück auf den Campingplatz und haben unseren neuen Windschutz ausprobiert.

 
   
24.07.2007 Regenstürme
Um 06:00 erwachte ich weil die Markise kurz davor war wegzufliegen. (Das Wetter muss sich wohl geändert haben.) So bin ich dann also raus um die Markise einzufahren. Der Windschutz lag auch schon am Boden. Die Befestigung mit Erdnägeln war wohl nicht so windfest. Als ich dann draussen fertig war freute ich mich schon zurück ins warme Bett zu kriechen. Doch, oh Schreck, wieso läuft da Wasser die Eingangstreppe runter und zum Womo raus? Nein! die Dachluke war die ganze Nacht offen. Also musste zuerst noch alles getrocknet werden, bevor ich wieder unter die Decke konnte.
Der Tag konnte also nur noch besser werden.
Gegen Mittag sind wir dann bei strömendem Regen los. Heute wollen wir Ribe besuchen und einkaufen. Aufgrund des schlechten Wetters ist dann der Stadtrundgang in Ribe etwas kurz ausgefallen. Es wäre eigentlich ein ganz schönes Städtchen mit, wo man sich bei trockenem Wetter gut einen Tag aufhalten könnte.
Wir sind dann weitergefahren über Esbjerg nach Billum auf den vom Bordatlas empfohlenen Stellplatz. Dies ist eine Wiese im Hinterhof eines Bauernhofes direkt beim Ortseingang. Ich hatte meine liebe Mühe auf der leicht schrägen Wiese zu parkieren, ohne gleich alles umzugraben. Die Wiese war vom Dauerregen stark aufgeweicht.

     
weiter zu Seite 2